Impressum21    Sitemap28    Kontakt20    DEUTSCH_ENGLISH

Die Kinetographie Laban


Das Bestreben, mit oder ohne musikalischer Begleitung ausgefhrte Tanzbewegungen detailliert zu dokumentieren, um sie gegebenenfalls fr die Nachwelt zu konservieren, erweckte bereits vor Jahrhunderten den Forschungsdrang von Tanzpdagogen. Doch erst dem sterreichischen Tnzer und Tanzpdagogen Rudolf von Laban gelang es ab 1928 ein Notationssystem durchzusetzen, das es tatschlich ermglicht, jede Bewegung, die der menschliche Krper in der Lage auszufhren ist, symbolisch niederzuschreiben. Zustzlich knnen die Aspekte Zeit und Raum in einer sogenannten kinetographischen Partitur bercksichtigt werden. Somit wird die nach Laban benannte Kinetographie Labanotation auch oft als universelle Bewegungsschrift bezeichnet.

Auch wenn die Notwendigkeit, die Labanotation zu erlernen durch die Mglichkeit der Videoaufnahmen fr beinahe jedermann nicht mehr gegeben ist, wird das Fach Kinetographie noch an vielen (Tanz-) Hochschulen unterrichtet, selbst einige Theater leisten sich heute noch Kinetographen, die aufwendige kinetografische Tanzpartituren erstellen. Videoaufzeichnungen knnen den tanzenden Krper schlielich nie dreidimensional abbilden, fein ausgefhrte Elemente knnen visuell verloren gehen. Im brigen ermglicht das Lernen einer Choreographie aus dem sogenannten Kinetogramm eine weitgehend neutrale Rollenstudie, sofern der Ausfhrende das System beherrscht, da er hier im Gegensatz zur Videoaufzeichnung nicht in der individuellen Rolleninterpretation gestrt wird.

In den letzten 10 Jahren hat es wieder eine verstrkte Forschung auf dem Gebiet der Kinetographie gegeben; unter anderem ist Software entwickelt worden, die es mglich macht, kinetographische Partituren auf dem Computer zu erstellen.
Empfehlenswerte Download-Links:

Freeware fr Macintosh

Laban-Editor fr Unix Betriebssysteme

"CaLaban", basierend auf dem Programm AutoCad, fr Windows


Weitere Informationen zur Kinetographie Laban:

Englische Seite des Labanotation Institute

Bereits seit 1996 im Internet einsehbare Einfhrung in die Labanoation, Uni Frankfurt


Patricia Kaschuba, 19.04.06



[zurück]


zur bersicht48