Impressum21    Sitemap28    Kontakt20    DEUTSCH_ENGLISH

Bernd Uwe Marszan

Ntzenberger Str. 9b
42115 Wuppertal

Mobil: +49 151 41259223

koerpertexte@gmail.com

Geburtsdatum 1965

Seit 2013 Physiotherapeut des "Tanztheater Pina Bausch" und der "Physiotherapiepraxis Noll", in Wuppertal. Solist des Tanztheater Wuppertal - Pina Bausch von 1989 - 2007. 2000 - 2013 leitete er das prozess-orientierte Arbeitsforum "KRPERTEXTE", das mit philosophisch - choreographischem Hintergrund, den Inhalt von Bewegung und den Selbst-Gestus erforschte. Mit dem von ihm initiierten Arbeitsforum fhrte er seit 2001 regelmig Tanzprojekte durch, u.a. Zweiheit, im Rahmen des europischen Festivals Temps dimages und Koproduktion des Teo Otto Theaters Remscheid, "Tango Westfalica" fr das Musikfest "Die 3. ART". Sein Tanzsolo "Long Distance Breath", wurde koproduziert vom Grand Theatre - Le Quartz, Frankreich / Grand Theatre Luxembourg / Maison de la dance, Tunesien.

Lebenslauf
Nach einer 3jhrigen Ausbildung an der Akademie fr Gesundheitsberufe, ist Bernd Uwe Marszan seit April 2013 ein examinierter Physiotherapeut , der in der ''Physiotherapiepraxis Noll'' (www.physiotherapie-noll.de) in Wuppertal arbeitet und ebenfalls das ''Tanztheater Wuppertal Pina Bausch'' betreut.
Bernd Uwe Marszan studierte Tanz von 1985 - 1989 an der Folkwang Hochschule in Essen, unter der Leitung von Pina Bausch, die ihn schon whrend seines Studiums, fr die Produktionen ''Frhlingsopfer'' und ''...Gebirge...'', ins Tanztheater holte. 1988 erhielt er den Tanzpreis der ''Josef- und Else- Classen Stiftung'' fr herausragende Leistungen im Bereich des klassischen- und modernen Tanzes. Im Anschluss hieran studierte er dort intensiv Modernen Tanz und Komposition / Choreographie und absolvierte die Meisterklasse bei Prof. Jean Cebron. Von 1989 bis 2001 war er Mitglied des Tanztheater Wuppertal - Pina Bausch, wo er seit 2001, als stndiger Gastsolist weiterhin in vielen Stcken auftritt. Er grndet 2000 das prozess-orientierte ''Arbeitsforum Krpertexte'', das mit philosophisch - choreographischem Hintergrund, den Inhalt von Bewegung und den Selbst-Gestus erforscht. In Zusammenarbeit mit ehemaligen Tnzern des Frankfurt Ballett, Cloud Gate Dance Theater (Taiwan) und des Tanztheater Wuppertal, mit Knstlern der internationalen freien Tanz - Theater - Performance - und Musikszene, Amateuren, sowie Kulturschaffenden aus dem Bereich der Bildenden Kunst, gelangten folgende Arbeitsprozesse, als zusammenhngende Stcke, bisher zur Auffhrung:
(RE)DEFLECTION (2001), BEWEGTER VORTRAG (2002), WELTEN UND BEWEGUNG (2002), SCHIENEN (2003), 11 FUGEN (2003), ZWEIHEIT (2003), TANGO WESTFALICA (2005), LONG DISTANCE BREATH (2006).
2002 wurde er als ''Surprise Guest'' in Bobby McFerrins Deutschlandtournee ''solo in concert/now what?'', eingeladen. Seit 2001 arbeitet er mit dem Filmemacher Hans Beenhakker zusammen, mit dem er drei Tanzfilme, Wiped (unter anderem, ausgezeichnet mit dem Preis Dance On Camera Festival 2002, New York), No waiting on an Angel (2003, NPS - BBC2 - The Arts Council of England) und Time Steps machte (produziert fr ''tanzmedial'': Installationen, Fotografien, Filme der ''SK Stiftung Kultur'', Kln). 2001 spielte Marszan ebenfalls als Darsteller in dem Film ''Invincible'', von Werner Herzog. Choreographisch arbeitet er ebenfalls im Theater- und Schauspielbereich und begleitete bisher folgende Produktionen als Choreograph: Staatsschauspiel Dresden - Mephisto, K. Mann, Dir.: Holk Freytag (2005) // Schauspielhaus Dsseldorf - Die Hochzeit, A. Canetti, Dir.: Amelie Niermeyer (2006) und Wuppertaler Bhnen - Der Graf von Monte Christo (1991) und Frhlingserwachen, F. Wedekind (2005)

 

zur bersicht48